siebenmachen
Herbstzeit – Zeit für Bratapfelmarmelade

Herbstzeit ist Erntezeit – das gilt insbesondere für die Apfelbäume im Garten meiner Eltern. Und so kam es, dass vergangenes Wochenende 3kg Äpfel den Weg von Nordhessen nach München antraten, um hier zu meiner absoluten Lieblingsmarmelade verarbeitet zu werden: Bratapfelmarmelade mit Rumrosinen.

Dafür benötigt ihr:
2kg Äpfel, geschält
2 Päckchen Gelierzucker 2:1
1 Päckchen Sultaninen (250g)
Rum
1 Päckchen Mandelsplitter
1 Zitrone
Zimt

– Die Sultaninen am Vortag in Rum einlegen – meine durften 24 Stunden in Hava*na Club baden, dann sind sie schön durchgezogen.

– Die geschälten Äpfel werden fein geraspelt und mit dem Gelierzucker, den Rumrosinen, den Mandelsplittern, Saft einer Zitrone und ca. 1 Eßl. Zimt (je nach Geschmack) vermischt.

– Aufkochen und nach Packungsanweisung ca. 4 Minuten sprudelnd kochen lassen. Gelierprobe machen und dann in ausgekochte Gläser abfüllen.

Morgen, wenn die Marmelade vollständig ausgekühlt ist, werde ich mich dann an die Etikettengestaltung begeben – schöne Stempel zum Verzieren von Marmeladenetiketten gibt es übrigens bei andischu – Äpfel, Himbeeren, Kirschen und Birnen.

(Text, Bilder, Rezept: MK)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *