siebenmachen
Kürbis³

Überall lachen sie einem im Moment an. Ob am Strassenrand oder im Supermarkt, gebraten, gegrillt, püriert oder zu Salat verarbeitet. Am Kürbis kommt man im Moment einfach nicht vorbei. Ich auch nicht ;-). Ich genieße das Privileg pünktlich zur besten Kürbiszeit von meiner Freundin Cerstin mit einem köstlichen Kürbisketchup versorgt zu werden. Kürbisketchup? Ja, Kürbisketchup! Ich gestehe, ich war auch erst etwas skeptisch. Nun warte ich allerdings schon immer ungeduldig auf Nachschub und dachte mir, vielleicht gibt es da draußen ja noch jemanden der das gerne mal ausprobieren möchte – et Voilá:

800g Hokkaidokürbis
500g Tomaten
300g Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
1 Stück frischer Ingwer (etwa walnusgross)
2 TL Curry
1 TL Chilipulver (oder Harissa)
100g Rohrzucker
2TL Salz
100ml Weißweinessig

Beim Kürbis die Kerne entfernen und das Fruchtfleich würfeln. Tomaten waschen, vierteln und den Stielansatz entfernen. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer schälen und hacken. Vorbereitete Zutaten mit den Gewürzen, Essig und 100 ml Wasser zugedeckt 45 Min. kochen lassen.Die Masse im Mixer pürieren und wieder in den Topf füllen. Mit Chili, Salz und Zucker pikant abschmecken. Nochmal aufkochen lassen und in sterilisierte Twist-off-Gläser füllen. Gläser sofort verschließen.

Und damit man auch gleich sieht was im Glas drin ist, haben wir hier noch die passenden Etiketten für euch:

 

Am Rande –  nun muss die Familie auch nicht mehr eine Woche Suppe essen, wenn die Kürbisse für Halloween ausgehöhlt werden…..

PS: Wenn ihr das Ketchup weniger stark püriert und noch Tomatenmark zufügt, habt ihr eine 1A Pastasauce!

(Text, Bilder: SP Rezept: privat)

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *