siebenmachen
DIY: Herbstliche Federgirlande

Wenn man zur Zeit auf den beliebten Design- und Dekoblogs unterwegs ist, dann fällt auf, dass Federn in diesem Herbst äußerst beliebt sind. Da ich schöne Federn auch immer sehr faszinierend finde, habe ich mir überlegt, diesem Trend zu folgen und aus Papierresten eine herbstliche Girlande zu basteln.

Zunächst habe ich farblich zusammen passende benutzte Geschenkpapiere ausgewählt und diese auf etwas festere weiße Papierstreifen geklebt (die bei mir immer bei der Herstellung von meinen Holzbildern anfallen). Dafür habe ich einfach einen Klebestift verwendet und das Papier dann gut festgedrückt und mit der Hand geglättet.

Anschließend brauchte ich natürlich auch eine Schablone für die Federform und habe einfach einmal die Silhouette einer Feder auf festes Papier gezeichnet und ausgeschnitten. Diese Vorlage musste dann nur noch auf die Rückseite der beklebten Papierstreifen übertragen und wieder ausgeschnitten werden. Jede Feder wurde dann noch an den Seiten frei von Hand eingeschnitten, um so wirklich wie eine Feder und nicht wie ein Blatt auszusehen (was man aber auch hätte machen können, eine herbstliche Blättergirlande wäre ja auch sehr schön ;-))

Nun mussten die Federn nur noch auf einem Faden oder einer Kordel aufgefädelt werden. Dazu kann man entweder Löcher in die Federn hinein stanzen und dann (am besten mit einem Knoten als Abstandshalter) auffädeln oder man nimmt eine Nadel und zieht einen Faden wie beim Nähen mit je zwei Einstichen durch den oberen breiteren Teil der Feder hindurch. Und schon ist die kleine federleichte Herbstdeko fertig 🙂

Text, Idee und Fotos: BR

One Response to DIY: Herbstliche Federgirlande

  1. Birgit sagt:

    Schöne Idee, sieht sehr klasse aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *