siebenmachen
Adventskalender: Pauline.unterwegs

Die Sandra ist ein Siebtel von sieben machen und die mit dem tollsten Dachboden. Der ist voll mit Flohmarktmöbeln und Fundstücken. Unser Kassentisch in der WeihnachtsWerkschau zum Beispiel, der kommt von dort. Sandra macht im echten Leben Zeichnungen von dreidimensionalen Autoteilen, und als Ausgleich nimmt sie im anderen echten Leben die weichen Dinge in die Hand: Wollfilz, aus denen sie Handytaschen näht, und Stopfwatte. Die kommt in kleine, bunte, sehr hübsche Vögel, die man dank einer Christbaumklammer  sich an den Hut stecken kann. Oder wohin auch immer. Ihr Label heißt Pauline.unterwegs. Pauline ist ihre Tochter, die näht sicher auch bald. Oder sie kommt mit ins Münchner FabLab, wo Sandra gern mal eine Ladung Holzbroschen auslasert. Oder kleine Vögelchen, die sie auf die Handytaschen näht.

Sandras drei Antworten auf drei Fragen:

1 > Wann bist Du denn das erste Mal an einer Nähmaschine gesessen? Weißt Du noch was Du da vorhattest?

An der Nähmaschine saß ich schon vor ziemlich genau 19 Jahren. Als mein ältester Sohn geboren wurde hatte ich große Ambitionen und nähte Kuscheltiere, Krabbeldecken und derlei Kram ;-). Aber dann habe ich das irgendwie wieder aus den Augen verloren. Bis Anfang 2009. Dadurch dass ich in meinem Brot und Butter Job fast pausenlos vor dem PC sitze, hatte ich auf einmal wieder das große Bedürfnis etwas zu machen, was ich dann auch fertig in der Hand halten kann. Raus aus der Virtualität, zurück in die Realität. Mein Sohn brauchte eine Hülle für seinen tragbaren Musikabspieler und schon schließt sich der Kreis. Allerdings war es nie meine Absicht vorwiegend Handytaschen zu nähen, aber es machte und macht mir immer noch einfach total viel Spaß kleine Dinge zu fertigen und nicht Unmengen Material unter der Nadel zu haben. Deswegen gibt es bei mir auch keine größeren Taschen als für die Größe eines Tablet-PCs.

2 > Du machst viel mit Filz und die Vögel. Was verbindet die beiden Themen?

Filz ist einfach ein tolles Material. Nicht jeder Filz, aber der hochwertige Filz, den ich verwende, ist es absolut. Ich mag die Optik, die Haptik und erfreue mich immer wieder an seiner Robustheit. Ich spiele auch gern mit den Gegensätzen, die sich in meinen Designs ergeben. Der doch im Vergleich gröbere Filz mit den feinen, kleinen Perlen und die samtartige Struktur der beflockten Motive. Da probiere ich immer wieder gerne Neues aus.

Was hat nun der Filz mit den Vögeln zu tun. Eigentlich nichts … außer dass viele meiner Vögel ein Feder(ober)kleid aus Filz haben. Was mir bis heute bei ihnen immer noch am besten gefällt (ich experimentiere aber auch mit anderen festen Stoffen wie von Hosen, Jeans oder Polsterstoff – es gab sogar schon mal eine Serie Vögel aus einer 50er Jahre Badehose). Aber die Vögel enstanden, weil ich persönlich gerne sowas haben wollte. So gesehen, habe ich sie nur für mich selbst entwickelt. Das sie auch vielen anderen so gut gefallen freut mich natürlich sehr!

3 >Welches Handwerk würdest du total gern können?

Das ist eine gute Frage und dazu noch eine, die ich gar nicht so einfach beantworten kann, denn es würde mich vieles unheimlich reizen.
Ich wäre gerne eine Schreinerin und eine Buchbinderin. Wenn ich das gut könnte, fände ich das wirklich toll!

Sandra setzt eines ihrer Vögelchen in den Adventskalender, ein flauschiges aus grünem Filz, mit lila Kamm und dicht gestopftem Bauch. Der sitzt gut am Weihnachtsbaum, oder in den Barbarazweigen.

Um das Vogerl zu gewinnen, musst Du nichts weiter tun, als hier bis 6. Dezember einen Kommentar samt Mailadresse zu hinterlassen und eine Postadresse in Deutschland haben. Der Gewinner/die Gewinnerin wird dann ausgelost.

Gewinner aus München bitten wir, die Artikel im sieben machen Laden in der St. Bonifatius Str. 20 abzuholen.

Auslosung des 1. Türchens: Die Zufallsfee hat Kommentar 6 gezogen. Stempel und Postkarten von andischu hat also Ankra gewonnen. 

(Banner: SP, Text+Foto: SR)

6 Responses to Adventskalender: Pauline.unterwegs

  1. anna sagt:

    oh, ja! ich liebe diese Vögel!

  2. Annette sagt:

    Ganz ganz zauberhaft ist dieser grüne Kerl, genauso wie all seine Anverwandten. Wir würden ihm ein gutes Heim geben.

    LG
    Annette

  3. Simone sagt:

    Hallo,
    das grüne vögelchen ist total süsssss! 🙂
    LG
    Simone

  4. Katharina sagt:

    Wenn schon alle Vögel draußen verstummt sind, dann wäre doch so ein Piepmatz für drinnen ganz wunderbar 🙂
    Viele Grüße,
    Katharina

  5. Bri sagt:

    Es ist noch Platz im Weihnachtsbaum für diesen schönen Vogel!

  6. Stina sagt:

    alle vöglein sind schon da.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *