siebenmachen
Das war die “Make Munich”

Collage MakeMunich

Am vergangenen Wochenende waren wir auf der ersten Münchner Maker-Messe Make Munich in der Tonhalle. Zwei Tage, mit einem Mini-Atelierladen, einer Nähmaschine und den neuen Flyern im Gepäck. Zwischen all den 3D-Druckern (oder 3D-Druckern auf elektrischen Skateboards), Lasercuttern und elektronischen Geräten kamen wir uns zwar ein bisschen “analog” vor, aber die vielen technikbegeisterten Besucher ließen sich gerne von uns über unsere Gruppe und unseren Atelierladen informieren und bestellten vor allem am Sonntag fleißig Wunschmäppchen, die von Stefanie live vor Ort angefertigt wurden.

Unsere Standnachbarn am Samstag waren die beiden Mädels von kontrastgrau (ihren Messebericht findet ihr hier), an deren Stand man all die schönen Produkte kaufen konnte, die ihr seit diesem Monat auch in unserem Atelierladen erstehen könnt. Außerdem bei der Messe mit dabei waren die Kollegen vom Münchner FabLab mit einem Lasercutter und dem nagelneuen großen 3D-Drucker. Sehr gefreut haben wir uns, die Macher hinter dem HUIJ kennenzulernen – eine neue, offene Werkstatt mit Café und Shop im Münchner Westend. Eine Übersicht über alle beteiligten Maker findet sich auf der Homepage der Make Munich.

Wir bedanken uns herzlich bei den Köpfen hinter der “Make Munich” für die tolle Organisation und das Aussteller-Catering (so eine gute Idee!) und bei all den interessierten Besuchern für’s Vorbeischauen! Wenn’s ein nächstes Mal gibt, sind wir gerne wieder dabei!

Text+Fotos: MK

 

One Response to Das war die “Make Munich”

  1. Pingback: Keksausstecher 3D drucken am 14.12.2013 | siebenmachen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *